all-access-lounge.de

 

Grooven, rocken und gleichzeitig innehalten und zum Nachdenken angeregt werden – geht das? Und wie das geht – mit der aus Würzburg kommenden Band Kleeberg und ihrer am 1. Februar 2019 veröffentlichten EP „Idee 1000“! Benjamin (Gesang, Gitarre), Sebastian (Klavier), Jannis (Bass) und Tobias (Schlagzeug) gelingt der unglaubliche Spagat. Sie legen musikalisch derart los, dass sämtliche Nachbarn, Nebenautos und andere unfreiwillige Mithörer gar nicht anders können, als alles stehen und liegen zu lassen und mitzurocken (bitte aber zumindest den Herd kontrollieren oder auf den Pannenstreifen ausweichen, Safety first!). Und im selben Augenblick transportieren sie Inhalte, die sich jede/r zu Herzen nehmen sollte, die so vehement wichtig sind in Zeiten des Umbruchs und der Krisen allerorten – wie lebt man das Leben, wie kriegt man Theorie und Praxis unter einen Hut, wie ist das mit der Liebe, wovon kann man im Leben lernen, was ist das Wesen der Inspiration und wie ist das mit der aktuellen deutschen Befindlichkeit.


Nach der Veröffentlichung der 1. Single und dem Video zu „So gut wie noch nie“ vorab im Oktober letzten Jahres, gibt es nun mit dem Song „Leben gelernt“ einen weiteren Track aus der EP.

In „Leben gelernt“  geht es um die Stationen des Lebens, die jeder durchläuft. Man lernt zu Leben nicht aus Schulbüchern und von Binomischen Formeln, sondern vom Hinfallen, Heulen, wieder Aufstehen und Lachen von gescheiterten Beziehungen, von Enttäuschungen und Glücksmomenten. Am Ende ist die Frage doch immer: Was machen wir daraus, wo geht’s weiter. Und das Schöne am Leben ist doch, dass man nie weiß wie es richtig geht! 

Die EP erschien bereits am 1. Februar 2019 auf Konstantin Weckers Label „Sturm & Klang“, und Kenner von Weckers Werk werden vielleicht beim Titel „Niemand kann die Liebe binden“ aufhorchen. Doch weit gefehlt, wer eine simple Coverversion eines Wecker Klassikers erwartet. Kleebergs EP heißt schließlich „Idee 1000“.

Immer noch aktuell, die erste Single und das Video zu „So gut wie noch nie“, hier zu sehen und zu hören: https://youtu.be/lXqVlrvfACQ. Mehr Infos unter www.kleeberg.info , www.facebook.com/Kleebergmusic sowie https://twitter.com/kleebergmusic