all-access-lounge.de

 

 In der Wohnstube der Großeltern war immer viel los. Auf dem Bergbauernhof am Hahnenkamm war die Natur Teil des Lebens und gab den Tagesrhythmus vor. Es kamen Wandersleute und benachbarte Bergbauernfamilien vorbei. Im Winter kehrten die Skifahrer dort ein. Unter den Besuchern im Gasthaus waren auch viele Musikanten, die spontan aufgespielt haben „und ich als Kind mitten drin dabei“, erinnert sich Hansi Hinterseer. 


Lustige Stunden und Abende mit der Musik gehören seitdem zu seinem Leben dazu. Mit den Liedern der neuen CD „Bergsinfonie“ geht Hansi Hinterseer „fensterln“ in seiner Kindheit und Jugendzeit. Natur und Musik und natürlich die Liebe sind dabei die besten Lehrmeister. 

Der urige Dialekt und die traditionelle Musik bewegen international. „Der Titel ´Hab oft die ganze Nacht` hat für mich unheimlich viel Aussagekraft. Ich bin überhaupt ein Fan dieser alten Volkslieder mit Texten, die mit einfachen Worten geschrieben worden sind und dabei so auf den Punkt kommen.“ 

Zwei Stimmen, die nicht immer miteinander im Einklang sind, Natur und Mensch, Mann und Frau, Liebe und Sehnsucht. Zusammenklingend ergeben sie eine wohltuende Harmonie. Berge trotzen der schnelllebigen Zeit, geben Halt und vermitteln Geborgenheit und Vertrautheit. In der Bergwelt Tirols, auf den Gipfeln, auf den Almen und in den Tälern darf der Wald noch in Ruhe wachsen und das Wild seiner Wege ziehen. Wo man das Leben spürt, wo der Herzschlag den Takt vorgibt, fühlt sich auch der Mensch wohl. Nicht zuletzt, weil Zeit längst ein Luxusgut ist. Dieser Gleichklang, diese Ruhe, wenn Natur und Mensch für seltene Momente im Einvernehmen sind, ist Erholung für die Sinne.