all-access-lounge.de

 

Ach ja, wer kennt es nicht... Eine Weinschorle hier, ein Bier da und dann ein paar Shots später und die Finger sind so schnell am Smartphone wie die Lippen am Flaschenhals: Dann geht im Rausch der Nacht eine Nachricht raus an Verflossene oder Liebschaften. Upsi. Auch Madcon geht es nicht anders: In ihrer neuen Single "Got A Little Drunk" erzählen sie eine Geschichte, die wohl so oder so ähnlich jedem von uns schon einmal widerfahren ist:


Man geht abends aus – und plötzlich trifft man in der Bar auf die Ex-Freundin oder der Ex-Freund, über die man noch so überhaupt nicht hinweg ist. Was macht man? Klar: man trinkt sich Mut an und sucht das Gespräch, denn in der Magie der Nacht scheint plötzlich wieder vieles möglich: "I got a little drunk last night / And I don’t know what I said to you / I got a little drunk last night / At 4 am I started texting you", heißt es dazu bei Madcon, die in ihrem Song einmal mehr eine Geschichte erzählen, mit der man sich wohl identifizieren kann.

Auch musikalisch packt einen "Got A Little Drunk" vom ersten bis zum letzten Beat. Soulvoller Gesang und messerscharfe Raps wechseln sich gekonnt ab, untermalt von karibisch angehauchten Dance-Sounds, in denen lebensfrohe Steeldrums, atmosphärische Synthie-Akkorde und weibliche Background-Vocals dafür sorgen, dass sie eben alle hochgehen, die Hände. Nach ihrem Platin-veredelten Smash-Hit "Don’t Worry (feat. Ray Dalton)" und den Singles "Keep My Cool" und "Don’t Stop Loving Me (feat. KDL)" legen Tshawe Baqwa und Yosef Wolde-Mariam, aka Madcon, mit "Got A Little Drunk" den nächsten Track mit eingebauter Hit-Garantie vor.