all-access-lounge.de

 

Nachdem er die Veröffentlichung seines langerwarteten Debütalbums „Places We Don’t Know“ angekündigt hat, das am 23. März 2018 via Foreign Family Collective/ Counter Records erscheint, enthüllt Kasbo heute seine neueste Single, “Over You“ (feat. Frida Sundemo). In diesem Frühling wird sich Kasbo auf große Konzertreise begeben und in ausgewählten Städten in Nordamerika spielen. Seine Show in New York am 18. April ist – über einem Monat vor dem Termin – schon restlos ausverkauft. Und auch auf seine Labelbuddies ODESZA wird er im Rahmen einer Reihe gemeinsamer Konzerte im Mai wieder treffen. Derweil wird nach wie vor fieberhaft an Konzerten in Europa gearbeitet, die ich demnächst werde ankündigen können.


Als Carl Garsbo Ende 2015 nach Göteborg zog, konnte der schwedische Produzent (besser bekannt als Kasbo) nicht stillsitzen: „Ich fühlte mich über alle Maßen inspiriert.“, erklärt der euphorisierte Garsbo, der bis vor Kurzem noch auf einer ausgedehnten Tour mit seinen Counter Records-Labelkollegen und Förderern ODESZA war.

Doch anstatt sich nach diesem aufregenden Erlebnis, nach seiner starken „Umbrella Club“ EP und seiner weltweit gefeierten Single „World Away“ eine Auszeit zu gönnen, hat er keine Zeit verschwendet und sich sogleich wieder ins Studio begeben. 

Anfangs machte Garsbo durch ein paar Remixe auf sich aufmerksam, u.a. für The Temper Trap ("Fall Together"), Big Gigantic ("Little Things") und Mutemath ("Monument"). Nachdem diese ersten Lebenszeichen auf den Markt waren und somit die Grundlage für erste eigene Produktionen geschaffen war, veröffentlichte er einige digitale Singles, inklusive der synthgeschwängerten Ballade "Found You", das neon-leuchtende "Lay It On Me"  und dem sich immer weiter aufbauenden "Bleed It Out", das durch das beeindruckende Sangestalent von Linnea Södahl abgerundet wird.

Am 23. März 2018 erscheint – via ODESZAs eigenem Label Foreign Family Collective und Counter Records– das Debütalbum "Places We Don't Know" von Kasbo, an dem er die letzten vier Jahre hart gearbeitet hat. Vom minimalistischen Artwork bis hin zu seinen Endorphinschübe auslösenden Melodien ist das Album ein Paradebeispiel dafür, wie heitere House-Beats jemanden bewegen und zum Weinen bringen können.

„Ich empfinde das so, das ein Künstler zu sein nicht nur bedeutet, Musik zu produzieren“, erklärt er, „sondern sich in einem ganzen Haufen verschiedener Medien auszudrücken. Genau da möchte ich besser werden; ich möchte mich verzweigen. Ich möchte nicht, dass „Kasbo“ ausschließlich ein Name ist, der Musik rausbringt. Ich möchte, dass es eine Welt ist, in die man eintauchen kann.“

 

Kasbos neuer Song, "Over You" feat. Frida Sundemo, ist gerade veröffentlicht worden. Sein Debütalbum derweil, "Places We Don't Know", erscheint am 23. März 2018 digital, auf CD und auf Vinyl.