all-access-lounge.de

 

MUSIK

Abgang von der Bühne, Scheinwerfer aus, keine Schlagzeilen mehr: Superstar Helmut Lotti hatte im Jahr 2011 nach vielen Millionen verkaufter Alben und über 25 Jahren im Musikgeschäft genug vom Stress, wollte Zeit für sich haben und andere Sachen ausprobieren. 2016 - nach genau sechs Jahren der Selbstfindung - war Lotti plötzlich wieder da, mit einem grandiosen neuen Album, das den passenden Titel „The Comeback Album“ trägt.

Es gibt musikalische Konstellationen, die so naheliegend sind, dass sich die Frage aufdrängt, warum sie nicht schon lange Wirklichkeit geworden sind – wie beispielsweise die Zusammenarbeit des Berliner Trompeters Till Brönner mit dem Freiburger Bassisten Dieter Ilg. Die beiden Protagonisten des deutschen und europäischen Jazz sind im wahrsten Sinne des Wortes Geistesverwandte, die auf ihren sehr gegensätzlichen Instrumenten oft das Gleiche wollen, auch wenn sie es auf recht unterschiedliche Weise ausdrücken - womit sie sich allerdings wiederum hervorragend ergänzen. Das Ergebnis ihres gemeinsamen Schaffens, das elf Stücke umfassende Album „Nightfall“, liegt ab dem 26. Januar 2018 vor. Einen ersten musikalischer Vorgeschmack gibt es bereits ab dem 8. Dezember: zum Pre-Order-Start erhalten alle Vorbesteller den Song „A Thousand Kisses Deep” sofort als Download. 

Louis Tomlinson, der vor kurzem mit einem MTV EMA als 'Best UK & Ireland Act' ausgezeichnet wurde, veröffentlicht heute seine brandneue Single „Miss You“. Darüber hinaus wird Louis den Song an diesem Wochenende das erste Mal live im TV im Rahmen des X Factor UK Finales performen.

Die CD-Releases zum legendären "Tomorrowland" Festival gehören zu den erfolgreichsten Dance Compilations auf dem deutschen Markt. Die "Tomorrowland – Amicorum Spectaculum" 2017 Edition ist sofort nach ihrer Veröffentlichung auf Platz 3 der offiziellen Media Control Compilation-Charts eingestiegen. Jetzt gibt es dieses Premium-Produkt wieder als günstige 2CD-Edition im hochwertigen Digipac mit exklusiven DJ-Mixen von den Top-Stars Armin van Buuren, Dimitri Vegas & Like Mike, Lost Frequencies & Martin Garrix. 

Die amerikanische Burlesque-Künstlerin, Model und Fashion Designerin Dita von Teese veröffentlicht am 16. Februar 2018 ihr erstes Album. Produziert und ihr auf den Leib geschrieben wurde es vom französischen Musiker Sébastien Tellier. Mit "Rendez-vous" wurde auch gleich ein erster Song veröffentlicht. 

 

Dashboard Confessional veröffentlichen am 9. Februar 2018 ihr neues Album "Crooked Shadows". Die erste Single "We Fight" ist bereits erhältlich. "Crooked Shadows" ist das erste Album der Band um Chris Carrabba seit acht Jahren. "Jedes Album, das ich schreibe, ist ein persönliches", sagt Chris Carrabba. "Aber als dieses Album Formen annahm, habe ich unter dem Eindruck des veränderten politischen Klimas gemerkt, dass 'persönlich' nicht zwingend 'Ich' heißt. Das 'Ich' wurde zum 'Wir'. Eine Erfahrung, die gleichermaßen ermutigend, beruhigend, aber auch beängstigend war".

Hin und wieder dürfte sich Hendrik Weber zuhause als Tourist fühlen, so rastlos wie er unter seinem Namen Pantha du Prince um den Globus tigert. Zwischen den Reisen gilt es dann unterschiedliche Zustände zu genießen bzw. durchzustehen: das posteuphorische High, die Jet-Lag-Verpeiltheit, die allgemeine Ermattung. Musik hilft dabei und heilt. Die neue „Coming Home“-Ausgabe ist ein musikalisches Tagebuch, das Webers sanfte und kontemplative Temperamente zwischen den Reisen durch die Songs anderer zum Ausdruck bringt. Es handelt sich um Lieblingsmusik, die Hendrik Weber nach eigenen Worten geholfen hat, sich nicht selbst zu verlieren, um Mittel gegen die Zerstreuung und  Lifesaver-Lieder im besten Sinne also.

Vincent Gross mischt die Schlagerszene aus wie kaum ein anderer Newcomer dieses Jahr - mit seiner frischen und unkonventionellen Art keine Überraschung. 2017 veröffentlichte der Schweizer sein erstes Album „Rückenwind", absolvierte zahlreiche TV-Auftritte im Prime-Time und geht im Dezember auf seine erste Headliner-Tour durch zahlreiche Städte Deutschlands.

Nach Millionen verkaufter Platten, Platz-1-Notierungen, Top-Ten-Abonnement, unzähligen, in Gold und Platin gegossenen Awards, zig ausverkauften Tourneen und atemberaubenden Gastspielen mit u.a. Barbara Streisand, könnten sich Adoro verdientermaßen auf ihren Lorbeeren ausruhen. Aber ihr Drang, das eigene Repertoire kontinuierlich zu erweitern und immer wieder neu zu beleuchten, zeichnet ihren Weg spannend und einladend. Das neue Album „Irgendwo auf der Welt“ ist der vorläufige Höhepunkt in der an Glanznummern ohnehin reichgesäten Karriere von Adoro. Nicht zuletzt, weil es ein Kunststück ist, Musik in Ruhe und Besinnlichkeit kommen zu lassen.