all-access-lounge.de

 

MUSIK

Zwischen 1984 und 1987 war Alison Moyet die weibliche Solokünstlerin mit den meisten Plattenverkäufen in Großbritannien. Markenzeichen war und ist ihre ausdrucksstarke Bluesstimme mit der sie ein breites stilistisches Repertoire abdeckt. Eigenkompositionen wie „Love Resurrection“ und „All Cried Out“ dokumentierten ihre Songwriter-Fähigkeiten und avancierten ebenso zu Top Ten-Single-Erfolgen wie „Invisible“, „Is This Love“ oder die Ballade „This House“. Alison Moyet gewann mehrere BRIT-Awards, trat beim Live-Aid-Festival und eigenen Großtourneen auf und schaffte es in die amerikanischen Billboard Top 40. Am 25. November veröffentlicht die Firma BMG die ersten vier Erfolgsalben „Alf“, „Raindancing“, „Hoodoo“ und „Essex“ neu remastered und jeweils erweitert mit zahleichen Bonustiteln als Doppel-CDs. CD 1 präsentiert jeweils die digital optimierte Original-CD (mit Ausnahme von „Essex“). Die Bonus-Disc offeriert Singles, Liveversionen, Mixe und teilweise unveröffentlichte Titel. 

Hallavara. Das ist der Name einer südschwedischen Küstenstadt. Genau dahin haben sich die Badener AL PRIDE für eine längere Zeit zurückgezogen, um konzentriert und intensiv an ihrem neuen Album zu arbeiten, das deshalb genau diesen Namen trägt. Am Resultat gemessen war dieser Ort eine ausgesprochen reiche Quelle der Inspiration und Schweden also definitiv eine Reise wert. „Hallavara“ ist ein starkes Stück neue Schweizer Musik. AL PRIDE beweisen damit internationales Format. Das Album erschien bereits am 4. November.

Der Jubel um den sensationellen Erfolg ihres Debütalbums war kaum verklungen, da hatte Oonagh schon mit dem zweiten Album nachgelegt. Jetzt hat sie es wieder getan: „Märchen enden gut“ ist der Titel ihres neuen Werks, welches seit Oktober überall erhältlich ist. Und wieder erwartet uns eine fantastische, musikalische Reise. Von mittelalterlichem Lauten- und Flötenspiel bis zu den Klängen aus 1001 Nacht. Von der Herzensfreude Afrikas bis zu rauen Wintern im hohen Norden. Die Künstlerin schöpft für ihr neues Werk aus der ganzen Fülle der Musikkulturen und Erzählungen.

Ab 2015 arbeitete sie an ihrem neuen Album “YASДYES” („ich bin jetzt hier“ auf Russisch) und nahm an verschiedenen Orten in Italien, der Schweiz, Russland, Polen und Deutschland auf. Das Album erschien hierzulande am 4. November 2016. In dem Land, in dem Ekat Bork geboren wurde (43°48′N 131°58′E), lebten Tiger, Schneeleoparden und Bären in den Wäldern. An besonders kalten Tagen zog es sie in die Vororte auf der Suche nach Nahrung. Ihre Nachbarorte waren Uncle Joe’s Gulags oder Vorposten der russischen Militärmaschinerie. Ekat war damals zu jung um sich noch an die Sovietunion zu erinnern.

 „‘Oh No‘ soll eine Art Anti-Dance-Song sein“, erklärt Oli Sykes. „Er klingt zwar wie ein Track, den man hört, wenn man in den Club kommt, aber textlich sage ich: ‚Dieser ganze Lifestyle macht keinen Sinn mehr für mich‘. Es geht um Menschen, die nur für das Ausgehen am Wochenende leben, die aber mittlerweile in meinem Alter sind, über dreißig, aber versuchen, so zu leben, als wenn sie achtzehn oder zwanzig wären. Sie versuchen so angestrengt Spaß zu haben, dass sie gar nicht mehr merken, dass sie gar keinen mehr haben.“

Der Club SPACE IBIZA ist neben dem Pacha der bekannteste Club der Welt und hat seit seiner Gründung im Jahr 1989 einen Stellenwert und Bekanntheitsgrad erlangt, den man nur mit dem des New Yorker Studio 54 in den 70er Jahren vergleichen kann. Auszeichnungen als Best Global Club, diverse International Dance Music Awards und von den Lesern des DJ Mags mehrfach zum besten Club der Welt gewählt, sprechen hierfür eine eindeutige Sprache. 

Über 1 Millionen Follower auf Instagram, mehr als 330.000 Facebook-Fans und 300.000 YouTube-Abonnenten. Sein Name: MIKE SINGER. Zweifelsohne gehört der 16-jährige Musiker zu den einflussreichsten und reichweitenstärksten Social Media Influencern Deutschlands. Bereits seit Jahren begeistert er seine treue und stetig wachsende Anhängerschaft, die sich liebevoll "Mikinators" nennen, mit seiner Musik. Mit 13 startete er seine Musikkarriere, mit 16 hat er einen Major-Plattendeal bei Warner Music in der Tasche, das am 24. Februar 2017 erscheinende Album "Karma" im Gepäck sowie eine Headliner-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz am Start.

Im Mai beendete Alicia Keys mit der Single „In Common“ eine vierjährige Veröffentlichungspause, nun gab die fünfzehnfache Grammy-Preisträgerin Titel und Termin des neuen Longplayers bekannt: „Here“, ihr sechstes Studioalbum, wird am 4. November erscheinen. Seit vergangenen Freitag ist mit „Blended Family (What You Do For Love)“ eine weitere Vorab-Auskopplung aus „Here“ als Single erhältlich. Der Song wurde von Alicia Keys und Mark Batson geschrieben, Featured Artist ist der New Yorker Rapper A$AP Rocky.

Nicht nur in seiner Heimat Nigeria zählt Davido, alias David Adedeji Adeleke, seit Jahren zu den größten Namen des Landes – der 23-jährige ist mittlerweile einer der bekanntesten Stars des gesamten afrikanischen Kontinents. Trotz seiner jungen Jahre wurde der in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia geborene Sänger, Musiker, Produzent, Songwriter und Labelbetreiber bereits mit zahlreichen Awards ausgezeichnet, darunter zwei MTV Africa Music Awards und ein BET Award. Kollaborationen mit US-Stars wie DJ Snake, Tinashe oder Trey Songz machten ihn überdies international bekannt.